Freitag, 1. August 2014

DiE KLEiNE JESSiCA + iHRE FREUNDE SiND HiER EiNGEZOGEN

 
Kleinblütiger, hell lavendelfarbener Frühsommer-Phlox 'Jessica'

Standort: Sonne/Halbschatten
Blütezeit: Juli-August
Wuchshöhe: 70-90 cm
Pflanzabstand: 40 cm 

Freundschaft wurde direkt mit diesem hohen Sommer-Phlox geschlossen:


Eine Wildform mit lockeren hellvioletten Blütenrispen welche ursprünglich aus der Gärtnerei des englischen Gartens 'Great Dixter' stammt. 


Standort: Sonne
Blütezeit: Juli-August
Wuchshöhe: 140 cm

Da dieses Gruppenbild einfach eine Kaufdynamik entwickelte ...


... kam die Prachtlobelie 'Tania' auch direkt mit an Bord: 


Standort: Sonne/Halbschatten
Blütezeit: Juli-September
Wuchshöhe: 50-70 cm
Winterschutz: Abdeckung mit Fichtenreisig


Sodele! Für heute genug katalogisiert, da ich noch ein wenig frische Luft schnuppern möchte bevor das Areal um Schloss Dyck durch die stattfindenden 'Classic Days' in einen sanften ohrenbetäubenden Kohlenmonoxydnebel getaucht wird. 

Ach, ich freu' mich drauf! ... wenn uns "Landeiern" mal ein wenig "frischer Wind" um die Nase weht. 



Pssst, eine Pracht-Lobelie macht ihrem Namen immer alle Ehre und zeigt sich gerne, so dass sie heute Euch allen zum Wochenende winkt. Genau genommen gebührte ihr auch ein hocheigener Post ... so erwähnte sie es als sie auf dem Beifahrersitz Platz nahm ...  :)

Montag, 28. Juli 2014

DER LETZTE MOH(N)iKANER

 
Dieses Mikro-Insekt möchte sich heute beim Makro-Montag zeigen.


Ganz schwerelos!



Einfach wunderschön, so kurz vor der Entfaltung

Heute möchte ich mich ganz besonders bei Steffi bedanken, weil sie es mit ihrem "Makro-Montag-Projekt" geschafft hat, meinen Blick durch die Kamera neu zu beleben & ich nun diesen Wunsch verspüre über den "Autofokus" hinauszuwachsen. DANKE! ... für so viele wunderschöne (Montags)momente. 


Freitag, 25. Juli 2014

ASTER NOVAE-ANGLiAE "Barr's Blue"


  Raublattaster mit violettblauer/halbgefüllter Blüte

Mit ihrer Mischung aus wild & ungestüm aber dennoch so elegant hat sie mein Herz in Millisekunden erobert. Bei der ersten Sichtung fand ich neben den auffallend leuchtenden Blüten die dunkelfarbenen Kelchblätter - welche ihr links unten am Bildrand erkennen könnt - sehr besonders ... 


Als ich dann noch sah, wen ihre hocheigene kleine "Bienen- und Schmetterlingswiese" so alles anlockte war sie auch schon ... *zack.gekauft!* 


Abends hat sie mit mir und der Abendsonne um die Wette gestrahlt ... denn bei meinem Besuch in der Staudengärtnerei von Diana & Johan van Diemen bin ich "superfündig" geworden. Viele schöne Pflanzen haben die Heimreise mit mir angetreten und werden in den nächsten Tagen hier weiter katalogisiert. Vielleicht gefällt Euch ja die ein oder andere Staude?! 

Jetzt aber wünsche ich Euch erst einmal ein entspanntes Wochenende & möchte mich von ganzem Herzen für die wunderschönen Kommentare bedanken, die ich immer wieder lesen darf. Wißt ihr, was mir besondere Freude bereitet?! Das ihr die Schönheit der Bilder im Blog immer öfter als erwähnenswert empfindet und mich somit anspornt, meine Reise in der Photographie fortzusetzen.
  


Standort: Sonne
Blütezeit: September-Oktober
Wuchshöhe: 150 cm
Wuchsbreite: 90 cm 

Da die Stängel im Laufe des Jahres von unten her verkahlen ist die Pflanze im mittleren oder hinteren Beetbereich - wo ihre nackten Füsse verdeckt werden - gut aufgehoben. Sie ist anlehnungsbedürftig und somit für den Gartenzaun geeignet.

Notiz für mich: Am Staketenzaun im Gemüsegarten könnte ich sie mir gut vorstellen! Ja, ich glaub' das mach' ich. Da wird wohl die Zitronenmelisse in Zukunft woanders wuchern müssen ... :)

Diese Aster liebt einen nährstoffreichen Boden, der lehmig-humos sein sollte. Um eine bessere Blütenbildung anzuregen sollte die Raublattaster alle 3-4 Jahre geteilt werden. 

Interessant: Wenn die Triebspitzen (alle oder auch nur ein Teil) vor der Knospenbildung um ca. 10-20 cm gekürzt werden, so kann man die Blütezeit verschieben bzw. verlängern. Auch wird die Standfestigkeit der Pflanze gefördert.